Hoppla, jetzt komm ich …

Wer „Flieger, grüß mir die Sonne“ von Hans Albers recherchiert (siehe St. gen.), kann auch leicht über „Hoppla, jetzt komm ich“ aus dem Jahr 1932 stolpern:

(Aktualisierung: Zur Zeit im Netz offenbar nicht mehr verfügbar.)

Statt „Du mußt ein Schwein sein auf dieser Welt“, wie es die „Prinzen“ heute singen, sang man damals also mit Hans Albers:

Heut‘ muß ein Mann seinen Mann steh’n,
wenn er was will und was kann.
Heut‘ darfst du hinten nicht anstehn,
sonst kommst du vorne nicht dran.

Zeig‘, daß du auch auf der Welt bist.
Nur immer ran an den Speck!
Wenn dir die Straße verstellt ist,
spring über alles hinweg.

He, Achtung!

Hoppla, jetzt komm‘ ich!
Alle Türen auf, alle Fenster auf!
Hoppla, jetzt komm‘ ich!
Und wer mit mir geht, der kommt eins rauf.

Einen Happen möcht‘ ich schnappen von der schönen Welt
und das Leben mal erleben, wie es mir gefällt.
He, Hoppla, jetzt komm‘ ich!
Alle Türen auf, alle Fenster auf,
und die Straße frei für mich!
Alle Türen auf, alle Fenster auf,
und die Straße frei für mich!

Wenn du mal Glück bei den Frauen hast,
fall mit der Türe ins Haus.
Sonst bist du immer ein Zaungast,
und mit dem Glück ist es aus!

Wenn sich noch andere bewerben,
musst du ’ne Lippe riskieren
Dann können die nichts mehr erben,
dann können die nur verlieren.

Hoppla! Jetzt komm ich …

(Siehe auch –> Yt..)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s